Organisationen

Biovision, GreenCross, Greenpeace, Klik, My blue Planet, Oceancare, Plan international, Pro Natura, public Eye, Stiftung pro Artenvielfalt, WWF, 


„Die Stiftung Pro Artenvielfalt bezweckt, Wildtierarten das Überleben möglichst in ihren angestammten Lebensräumen zu sichern, insbesondere durch den Schutz von natürlichen Lebensräumen, den Schutz von Vogelzugwegen, konkrete Artenschutzmassnahmen, Förderung des Interesses am Wildschutz durch beispielhafte Aktionen, Aufklärungs-, Informations- und Öffentlichkeitsarbeit.“

 

> stiftung-pro-artenvielfalt.ch



Stiftung für ökologische Entwicklung

 

Entwicklung, Verbreitung und Anwendung von nachhaltigen ökologischen landwirtschaftlichen Methoden, mit denen Menschen in Entwicklungsregionen sich selber helfen können.

Kernthema: «Ernährungssicherheit und ökologische  Landwirtschaft»

Push-Pull-Methode wurde am Internationalen Insektenforschungsinstitut icipe in Nairobi entwickelt.:

Zitat:“Push-Pull ist eine integrierte, umweltfreundliche und nachhaltige Anbaumethode. Sie steigert die Erträge, indem sie Schädlinge bekämpft, gegen Trockenheit schützt und die Bodenfruchtbarkeit auf natürliche Art und Weise verbessert. Zwischen Mais oder Hirse wird Desmodium gepflanzt, welches durch seinen Geruch die Stängelbohrer-Motten vertreibt – Push – und dazu beiträgt, dass der Boden Feuchtigkeit besser aufnehmen und speichern kann sowie die Fruchtbarkeit durch Stickstofffixierung erhöht. Zudem dezimiert Desmodium das ertragsmindernde Unkraut Striga.

Um die Felder herum wird Napiergras oder Brachiaria gepflanzt, welches die Motten aus dem Feld herauslockt –Pull. Die Larven der Schädlinge ersticken dann in der klebrigen Blattmilch. Napiergras, Brachiaria und Desmodium sind ausserdem willkommenes und gesundes Zusatzfutter für das Vieh.“

 

> biovision.ch



 

Green Cross arbeitet präventiv und curativ

Engagiert sich gegen die Verschmutzung von Umwelt, Mensch und Tier durch Gifte aller Art, die durch Handlungen des Menschen in die Umwelt gelangen:

Kampf gegen Folgeschäden aus Industrie- und Militärkatastrophen, wie

Gifte aus konventionellen, chemischen und atomaren Waffen,

Gifte aus Rückständen im Rohstoff-Abbau

Gifte in der Agrarwirtschaft

Gifte aus Industrieprozessen

Unterstützung der Bevölkerung in kontaminierten Gebieten, damit sie die gesundheitlich und sozial schwer belastete Lebenssituation besser bewältigen kann.

(Vietnam : Agent orange, Japan Fukushima etc.)

 

> greencross.ch



 

Einsatz für eine gerechte, soziale und ökologische Gegenwart und Zukunft.

Gewaltfreie Konfrontation mit Umweltsündern, um Probleme ins öffentliche Bewusstsein zu bringen.

Aufzeigen von Lösungen und Hilfsangebot, um diese umzusetzen.

 

Green peace hat 3 eigene Schiffe, mit denen sie versuchen, die zerstörerischen Aktivitäten der Umweltsünder auf den Weltmeeren vor Ort zu verhindern.

Schiffe:  Rainbow Warrior, Esperanza und Arctic Sunrise

 

> greenpeace.ch



 

Schweizer Initiative von Bürgerinnen und Bürgern, die in ihrem eigenen Leben einen Beitrag zum Schutz des Klimas leisten wollen.

Motto: «Wir zeigen im Kleinen, was im Grossen machbar ist»

> myblueplanet.ch



 

Schutz der Ozeane und deren Bewohner (Tier-und Pflanzenwelt),

Kämpft gegen Verschmutzung, Überfischung, Vergiftung, Raubbau, Zerstörung, Unterwasser Lärm.

 

> oceancare.org



 

Internationales Kinderhilfswerk

Ziel: Bildung, Schutz und Hilfe für Kinder

Vor allem auch Fokus auf Mädchen: Kampf gegen Genitalverstümmelung, Diskriminierung, Zwangsheirat, Kinder-Zwangs-Prostitution und alle anderen Ungerechtigkeiten.

 

> plan.ch



 

Älteste Naturschutz Organisation der Schweiz.

Setzt sich ein für die Erhaltung der Lebensräume von Tier und Pflanzen.

Organisiert Lager, Wanderungen und Freiwilligen-Arbeitseinsätez für Erwachse und Kinder, um das Verständnis für die Natur zu fördern.

Schulung für Lehrpersonen

 

> pronatura.ch

 



Kampf gegen kriminelle Machenschaften und Umweltsünden von Konzernen und Regierungen.

 

Die 1000 Erstunterzeichnenden verpflichteten sich 3% ihres Einkommens an Entwicklungshilfe zu spenden.

 

 

> publiceye.ch



 

gefährdete Tierarten schützen, Artenvielfalt erhalten

Öko-Systeme schützen und erhalten

Ökologische Energiezukunft gestalten (erneuerbar, fair, umweltschonend)

Forschung

Zusammenarbeit mit lokaler Bevölkerung

Aufklärung und Informationskampagnen

Überzeugungsarbeit bei Regierungen der betroffenen Länder

ganzheitliches Anpacken der Probleme

Suche nach gemeinsamen Lösungen.

> wwf.ch


Klik, Stiftung Klimaschutz und CO2 Kompensation